Fischenicher säuberten ihr Dorf

Strahlende Gesichter nach getaner Arbeit

Strahlende Gesichter nach getaner Arbeit

Die diesjährige Teilnahme an der städtischen Frühjahrsputzaktion gestaltete sich etwas anders als im Vorjahr. Wo im letzten jahr noch Unmengen von Relikten des Straßenkarnevals zu beseitigen waren, hatten die Anwohner bereits fleissig gekehrt und Papier, Verpackungen und alte Kamellen entsorgt. Hierfür gebührt jedem Anwohner ein besonderer Dank. Dadurch war es diesmal möglich, sich Schwerpunkten zu widmen. Insgesamt haben sich über 40 Personen an der Aktion beteiligt.

Vertreter des VfR Fischenich hatten bereits gestern rund um die Sportanlage “Auf der Landau” Müll gesammelt, weil der Spielplan eine Teilnahme  am heutigen Samstag nicht zuließ. Die Verantwortlichen des VfR ließen es sich dennoch nicht nehmen, das Umfeld ihrer Anlage vom Müll zu befreien. O-Ton eines Teilnehmers: “Unglaublich was die Leute alles in der Natur entsorgen. Wir haben beinahe eine halbe Kücheneinrichtung zusammengeräumt”.

Auch die Mitglieder der Ortsgruppe des Schäferhundvereins waren wieder emsig mit dabei und befreiten die (Wald-) Flächen und Straßenränder rund um das Vereinsgelände von Unrat. “Die Leute entsorgen regelmäßig Abfall, indem sie ihn aus den fahrenden Autos in die Flächen am Straßenrand werfen” stellte der Vorsitzende, Rudi Böhmer, fest.

Die örtliche Jägerschaft hatte sich in diesem Jahr ebenfalls beteiligt und säuberte mit Unterstützung von Neubürgern des Unterdorfes die Flächen in der Feldgemarkung an der Meschenicher Straße.

Weitere Schwerpunkte waren das Areal am alten Friedhof und des Mittelpunktplatzes in der Heinrich-Fuß-Straße, wo Vorstandsmitglieder der Dorfgemeinschaft und Vertreter des Fördervereins der Dorfgemeinschaft, der Prinzengarde 2010, der KG Blau-Weiß Fischenich, des Gesang-Vereins und des Clubs Blaue Zylinder fleissig aufräumten.
Auch der Rosellenplatz und das Areal rund um das Schützenheim wurden gesäubert. Hier waren die Mitglieder der Schützenbruderschaft und des Martinusrates federführend tätig.

“Es freut mich, dass sich so viele Menschen beteiligt haben – herzlichen Dank dafür. Ich möchte mich auch ganz herzlich bei Anni Kalteier und Karin Klug für die Einrichtung eines Imbiss im Schützenheim sowie bei Karl Zisterer für die wunderschönen Fotos bedanken” so der Dorfgemeinschaftsvorsitzende Raimund Westphal.

Die Fotos sind auf unserer Facebookseite zu finden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.