43. Musikfest in Fischenich (29.06. – 01.07.2012)

Der Pressesprecher der KG Blau-Weiss Fischenich von 1957 e.V., Helmut Goertz, hat anlässlich des 43. Fischenicher Musikfestes die Historie dieser Veranstaltung betrachtet. Ein sehr interessanter Artikel, der das Musikfest als Bestandteil Hürther Musik- und Kulturgeschichte anmuten lässt. Hier ein Auszug:

“1966 veranstalteten die Fischenicher Blau-Weißen zum ersten Mal ein „Tambour- und Fan­faren­corpstreffen“. Hieraus entwickelte sich das regional bekannte große „Musikfest in Fischenich“, welches in diesem Jahr nun schon bereits zum 43. Mal auf dem Schulhof der Kath. Martinus-Grundschule Fischenich durchgeführt wird.

Die Geschichte dieses Volksfestes ist eine einzigartige Erfolgsstory. Vom ersten kleinen Treffen bis zum vergangenen Jahr haben in Fischenich insgesamt 915 (!) Musik­gruppen, darunter amerikanische, britische, holländische und deutsche Militärkapellen, Polizei- und Werksorchester, Bigbands, Tambour- und Fanfarencorps, Musikvereine aus dem Sauerland, Bayern, Eifel, Sachsen und aus dem Rheinland, sowie Musik- und Tanz­gruppen aus den Hürther Partner­städten, Dudelsackspieler, Jagdhorn- und Alphornbläser, Steelbands, Coverbands, Jazz­forma­tionen, Akkordeonorchester, Chöre, Sänger und Kölner Mundart­gruppen von Bläck Fööss bis Brings mit insgesamt 28.300 Musikern über 12.000 Stunden in Fischenich live musiziert, gesungen und getanzt. Dies und die gemütliche Stimmung bei den Fischenicher Musikfesten erlebten von 1966 bis 2011 ingesamt über 305.000 Besucher.
Über 160 (!) ehrenamtliche Helfer engagierten sich in vielen verschiedenen Arbeitsgruppen ….”

Vielen Dank Helmut Goertz! Hier geht es zu dem kompletten Beitrag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.